Nordinsel - bis ganz in den Süden nach Wellington

Nach dem 3-Tages-Vulkan-Trip unternahm ich zur Schonung meiner Beine einen am Ende doch wieder 20 km langen "Spaziergang" in der Umgebung von Taupo und machte mich am 11. Dez auf eine der langweiligsten Busfahrten von Taupo nach New Plymouth. Ich hatte zuvor schon einige Radler getroffen, von denen mich am meisten eine Schweizer Familie beeindruckt hatte, die mit ihren kleinen Kinder auf Rad-Trip unterwegs war. Betroffen von der Langenweile bei den Busfahrten hatten mich die Radler am Ende zu einer neuen Idee inspiriert.

Schon während der Fahrt nach New Plymouth rechnete ich meine gesamte Tourplanung von vorne bis hinten durch - denn ein Unwetter war im Anmarsch und es bestätigte sich später, dass meine geplante Tour am Mt. Taranaki wetterbedingt ersatzlos entfallen musste. Frustriert über die Zwangs-Unaktivität durchstreifte ich die beiden Radläden der Stadt, kaufte mir am 12. Dez ein Fahrrad und setzte meine Tour ab dem 13. Dez beschwingt und durchaus auch naiv auf zwei Rädern fort - einschließlich des gesamten Wandergepäcks, das ich dabei hatte. Vier Tage später erreichte ich nach ungezählten Kilometern im ersten Gang, einem kompletten Tag im strömenden Regen und neuen Erkenntnissen über Physik (Widerstand) und Berge (da sind keine Berge) Wellington.

↪ zurück zur Neuseeland-Übersicht

Weg von Taupo zu den Huka Falls Huka Falls Fahrrad Endspurt  bis Wellington
Wellington Wellington Wellington Wellington

 

↪ zurück zur Neuseeland-Übersicht